Alexandra Burghardt: “Die Medallen hängen im Gewächshaus”

  • Alexandra Burghardt hat den vergengen Monate gleich drei große Erfolge gefeiert and Das auch noch in verschiedenen Disziplinen.
  • Und auch privat hat sich die Sprinterin mit einer entspannatten Hochzeitsfeier einen Traum erfüllt.
  • What do you want? Im Interview Verrät die Bayerin, worauf sie sich in den nächsten Monaten freut und wo eigentlich ihr Medalensatz hängt.

Frau Burghardt, Bei Ihnen jagt ein Nächste significance: Nach Olympia, WM and EM haben Sie gerade auch noch kirchlich geheiratet. Herzlichen Glückwunsch! Nur das Wetter hätte etwas besser können, oder?

Wir waren sehr zufrieden. Es battle ein wunderschöner Tag, die Sonne ist auch noch rausgekommen. Ein bisschen kalt battle es zwar, aber das passt schon.

Auch aus dem dem deutschen Leichtathletik-Team Waren Gäden geladen. Mit wem können Sie am besten feiern?

(lacht) Das kann ich so gar nicht sagen. Die Gesamtheit der Gäste battle tremendous. Die Stimmung battle tremendous, da kann man niemanden besonders hervorheben. Es battle eine wilde Mischung und sehr lustig.

Manche Paare verringen ganze Jahre auf die Planung ihrer Hochzeit, wie viel Zeit haben Sie neben den ganzen Wettkämpfen darauf verwendet?

Wir haben eigentlich erst nach der Saison angefangen zu planen. Das battle die letzten Tage vor der Hochzeit natürlich ein bisschen stressfulig, aber wir wolten auch nicht alles durchplanen. Meistens ist es eh schöner, wenn es ein bisschen looserer ist. So battle, battle es perfekt für uns. Das hat auch ohne ein halbes Jahr Planung performs glorious capabilities.

When you look again on the previous few months, which moments will you keep in mind essentially the most?

Ganz wiel naturlich. Angefangen mit Braunschweig, Tokyo, Beijing, Munich. Da ist viel passiert und dann auch noch das Private, das wunderschönen battle. Ich kann gar nicht sagen, am schönsten was a battle. Es battle ein krasses Jahr und ich freue mich, dass es jetzt ein bisschen ruhiger wird and es nur noch ein, zwei Highlights im Jahr gibt. Es waren schon echt viele Emotionen, die ich erlebt hab.

Wie schafft man es über einen so langen Zeitraum die Spannung immer wieder hochzuhalten?

Einfach nicht viel nachdenken … Man kann sich natürlich nicht Lange mit einem Highlight aufhalten, weil schon wieder das nächste ansteht. Nach der WM in Eugene hatten wir eigentlich keine Zeit zu feiern, oder die Bronzemedaille zu verarbeiten. Und auch nach München hat mir die Zeit gefehlt. That’s why tut mir der ruhige Herbst und Winter jetzt intestine, damit ich nochmal über alles nachdenken ü verarbeiten kann. Und vor allem will ich mich auch daran freuen, was da alles passiert ist und nicht immer Wieder gleich auf das Nächste zu schauen.

Haben Sie psychologische Unterstützung bei der Verarbeitung?

Ich rede viel mit meinem Partner dauber, der auch bei verschiedenen Stationen dabei battle und meine Erfolge miterleben konne. Ich habe auch einen Mentalcoach, der mich sehr dabei supporter alles richtig einzuordnen och den Fokus wieder neu zu setzen. Auch in den Gesprächen mit Freunden und Familien ing es gegen es gegenden Monaten viel um Sport.

European Championship Sprinter-Kollegin Rebekka Haase will present a chance to resolve the psychological issues of the 2021 Olympic Games. Das Phänomen einer “Post-Olympia-Depression” Bei Sportlerinnen und Sportlern ist nicht neu, vermutlich ist die Dunkelziffer deutlich höher als öffentlich bekannt. Ihnen dieses Phänomen auch selbst schon begegnet?

In der extremen Form wie bei Rebekka noch nicht. Aber gerade bei den Olympischen Spielen ist man zwei, drei Wochen in einem ganz eigenen Kosmos unterwegs – was durch Corona ja noch verstärkt wurde – and nach kommt heim und alles ist ergendien und komisch. Das man da in ein kleines Loch fallen kann, kann ich verstehen. Oder dass es auch ein größe Loch sein kann wie bei Rebekka, kann ich complete nachvollziehen. Ich bin sehr froh, dass sie das überstanden hat und auch, dass sie offfen darüber spricht. I consider that it is rather much like many individuals – even in several areas. Und daberüber sollte auf jeden Fall gesprochen werden.

Bräuchte es noch mehr Unterstützung für Sportlerinnen und Sportler nach Grossevents?

Die Angebote gibt es, auch vom DLV. Wir haben immer mindestes zwei Psychologen vor Ort. Es kann jeder selbst entscheiden, ob er das vorhandene Angebot nugts, oder sich selbst jemanden sucht. Ich habe mir for instance privat jemanden gesucht and bin superhappy damit. Aber es mangelt in jedem Fall nicht and Ansprechpartnern.

The American psychologist Scott Goldman sieht einen Hauptgrund für die Post-Olympia-Depression in der intenen Vorbereitung, nennt das ganze eine “Achterbahnfahrt die enorm schnell und hektisch ist” and nach den Bilinsteint, Imperial Communications. mit dem Sie etwas anfangen können?

Yes, Sean. Gerade in meiner Sportart hat man auch verschiedene Runden: Anspannung, Entspannung, Anspannung, Entspannung. Und dann hat man gefacht, was man immer schaffen wollten – oder eben auch nicht – and kommt nach Hause and dann ist alles vorbei. Es ist auf jeden Fall eine Achterbahnfahrt der Gefühlswelt.

Burghardt: Ging auf dem Zahnfleisch in Munich

Ihre eigene Achterbahn hat vor allem durch die Winterspiele, und dann auch die WM and die Europe Championships noch einige Kurven mehr genommen als ihrer Leichathletik-Kolleginnen. Sind Sie gerade bei einem Stopp bzw. einen Zwischenstopp angekommen oder arbeiten Sie schon an den nächsten Projekten?

Ich muss sayn, dass ich schon merkt habe in München, dass ich langsam auf dem Zahnfleisch daherkomme. Gerade auch mit den drei Runden über über über 200 Meter und dem Vorlauf in der Staffel, der eigentlich nicht geplant battle. Ich bin auch direkt wieder krank geworden. Mein Körper zeigt mir ganz deutlich, dass er ein paar Wochen Ruhe braucht. Therefore, I’m wanting ahead to making ready for the winter and autumn. Training, Schlafen, Essen – hart arbeiten, aber ohne die ganzen Termine, Wettkämpfe und Reisen drumherum. Nächstes Jahr gibt es in der Halle Europameisterschaften in Istanbul, das wird das nächste internationale Ziel und im Sommer dann Weltmeisterschaften in Budapest.

After the Gold Medal on the EM, they stated “What occurred because the final 12 months, you would write a ebook about it”. Das inzwischen eine ernstafte Überlegung?

(lacht) Tatsächlich noch nicht. Es hat sich noch kein Ghostwriter bei mir geldlet. Es ist einfach sehr viel passiert and ich erzähle die Geschichte auch sehr oft and werde oft danach gefragt. That’s why I generally have the sensation that I learn a ebook.

Etwas anderes, Das Sie sich nach der Goldmedaille haben haben, ist laut eigener Aussage Ziele nicht mehr nur nonetheless und leise im kleinen Kreis zu formulien, sondern selbstbewusst damit nach aussen zu gehen.

Ich habe das ja bereits vor den den Olympischen Sommerspielen gemacht und gesagt, Dass Ich in Tokyo Gerne ins Finale laufen würde. Das hat auch schon Lange keine deutsche Athletin mehr gemacht. Das habe ich am Ende nicht geschäft. Ich denke trotzdem, wenn man ijundio die Chance sieht, dann sollte man auch darüber sprechen. International wird das auch gemacht, meine Konkurrentinnen sagen auch, sie wollen Welt-oder Europameisterin werden. Ich glaube, man sieht das eigene Potenzial selbst am allerbesten, hat alle Infos, alle Puzzleteile zusammen. Und wenn man das alles zusammensetzt, weiß man auch, was man schaffen kann. That’s why I consider that it is good to be self-confident, to set nice targets and never have any concern of hazard.

Like Medalensatz or Gold, Silber and Bronze. Haben Sie schon einen Platz in Ihrer Wohnung?

That’s actually humorous. Ich habe ein kleines Gewächshaus und derach, dass ich sot weg bin, sind alle meine Pflanzen darin Gestorben and jetzt ist das Gewächshaus eine Medaillenvitrine.


Die deutschen Sprinterinnen um Gina Lückenkemper haben bei der Heim-EM in München mit der Relay über über 4×100 m Gold gewonnen. Alexandra Burghardt, Lisa Mayer, Luckenkemper and Schlüsslauferin Rebecca Haase have been introduced in 42.34 on the Olympic Stadium.

.

Leave a Comment

Your email address will not be published.