Markus Reiterberger (BMW): “Müssen Lösung finden” / Endurance-WM

The BMW Motorrad World Endurance Team received the Bol d’Or in Le Castellet am Samstagabend (Le Castellet bereits am Samstagabend). Ein Motorschaden and M1000RR machte all Hoffnungen or Podestplatz zu Nichte.

The BMW-Werksteam or Gesamtplatz 5 lane has been re-set for the Endurance-WM ultimate in Le Castellet. But wie bei den EWC-Veranstaltungen, gibt es beim letzten Rennen 1.5-fache Punkte und so machte sich die Mannschaft and Teamchef Werner Daemen noch Hoffnungen auf einen der vorderen Plätze in der Endabrech.

Mit der Pole-Position, Markus Reiterberger, Ilya Mikhalchik and Jeremy Guarnoni secured am Freitag, fügt die Mannschaft bereits vor dem 24-Stunden-Rennen fünf Zähler dem Conto hinzu.

Auch der Rennstart, IDM Superbike-Champion Markus Reiterberger, winner of Team absolvierte, matches the plan. In der Anfangphase, the Trio at all times fought in der Spitzengruppe um die Positionen. 2:15 For Sieger von Rennen within the Spa-Francorchamps space, the Rennen soda BMW-Motor den Dienst was nearly off Rennen.

“Wir waren unter der Woche sehr intestine dabei.” Pole-Position for the workforce’s location, in addition to Motorrad, will can help you fill within the guts and carry out tremendous features. Ich hatte einen tremendous Start, and within the Stints hatten wir ein richtig Gutes Gefühl auf dem Bike. Wir haben gesagt: Genau so muss sich ein 24-Stunden-Motorrad anfühlen”, Reiterberger nach dem Finale beton.

“Leider haben wir dann wieder ein technisches bekommen bekommen”, der Bayer added. “Das Team hat noch versucht, es zu reparieren, aber wir mussten dann aufgeben. Ich denke, dass die Fahrer und das Team momentan keinen besseren Job machen könnten, wir waren wirklich immer vorn dabei. Aber es muss eine Lösung gefunden werden, die technischen Probleme zu beheben, damit wir im nächsten Jahr mehr verdiente Siege können können.

Auch Ilya Mikhalchik struggle natürlich nicht glücklich mit dem Ausgang des Rennens in Südfrankreich. “Im Moment sind wir natürlich eher entsprecht als joyful. Denn wir haben alles gegeben, jeder Einzelne im Team, aber wir mussten duast des Problems aufgeben. Trotsdem: Wir haben die gesamte Woche über einen guten job gemacht. Wir Fahrer all immer ganz vorn immer ganz vorn in seren Gruppen Waren waren, die Mechaniker haben hart und fehlerfrei workbeitet. Die Rundenzeiten, der Speed ​​​​​​​​​​und die Pace hatenn uns wirklich ermöglicht, um den Sieg zu kämpfen”, stellt der Ukrainian klar. “Das stimmt uns natürlich optimistisch. Wir müssen nun nur die Enttäuschung hinter uns lassen, und wir hoffen, dass wir in unserer Box mehr Glück haben and Siege und andere Top-Ergebnisse feiern werden”.

“We have proven that we’ve velocity ​​​​​​​​​​​​​​​​​​and die Pace haben”, Weiß auch auch Goarnoni, der zum Seinskut des Defekts auf dem Bike saß. “Auch bei den Boxenstopps waren wir sehr stark, und wir hatten absolut das potenzial, dieses Rennen zu gewinnen. Ich denke, dass wir sogar stronger waren als in Spa. Wir müssen nur eine Lösung finden, mehr Rennen beenden zu können. Und ich habe keine Zweifel, dass wir diese Probleme beheben werden, denn wir geben nicht auf”.

Ergebnis Bol d’Or:
publish Team, Motorrad class Runden/Difference
1 Vilais Racing Igol (Alt, E. Nigon, Odendaal), Yamaha YZF-R1 EWC 718 Rnd
two Wojcik Racing Team EWC (Gines, Morais, Linfoot), Yamaha YZF-R1 EWC + 1 rune
3 Webike SRC Kawasaki France (De Puniet, Masson, Marino), Kawasaki ZX-10R EWC + 2 Runden
4 FCC TSR Honda France (Hook, Techer, Di Meglio), Honda CBR1000 RR-R EWC + 4 rounds
5 ERC Endurance Ducati (Davies, Fores, Czech Republic), Ducati Panigale V4R EWC + 11 rounds
6 MACO Racing Team (West, Bulom, Kovacs), Yamaha YZF-R1 EWC + 14 rounds
7 RAC41-Chromeburner (Leech, Hardt, Tessels), Honda CBR1000 RR-R OSH + 14 rounds
8 BMRT 3D Maxxes Nevers (Pilot, Loizo, Cresson), Kawasaki ZX-10R OSH + 16 rounds
9 Bolliger Switzerland (Boon, Denis, Tony), Kawasaki ZX-10R EWC + 16 rounds
10 Pitlane Endurance #86 (Pellizotti, Parasol, Pak), Yamaha YZF-R1 OSH + 20 rounds
11 Team LRP Poland (Vincon, Bijsterbosch, Lewandowski), BMW S 1000 RR EWC + 21 Runden
14 Junior Team LMS Suzuki (Dupuy, Kemmer, Cortot), Suzuki GSX-R1000 OSH + 23 rounds
15 Falcon Racing (Chevalier, Eisen, Millet), Yamaha YZF-R1 OSH + 25 rounds
19 Motobox Kremer Racing (Dehaye, Walchhütter, Strohlein), Yamaha YZF-R1 EWC + 29 Runden
25 Aviobike (Lindegger, Giron, Hauser), Yamaha YZF-R1 OSH + 61 Runden
28 Team 18 Sapeurs Pompiers (Clere, Guittet, Steinmayr), Yamaha YZF-R1 OSH + 98 Runden
OUT Team LH Racing (J. Nigon, de la Vega, Trautmann), Yamaha YZF-R1 OSH
OUT National Motos Honda (S. Suchet, V. Suchet, Raymond), Honda CBR1000 RR-R OSH
OUT YART is the official Yamaha EWC workforce (Hanika, Fritz, Canepa), Yamaha YZF-R1 EWC
OUT Yoshimura SERT Motul (Black, Watanabe, Guintoli), Suzuki GSX-R1000 EWC
OUT BMW Motorrad World Endurance (Reiterberger, Mikhalchik, Guarnoni), BMW M 1000 RR EWC

WM stand 4 and 4 from Rennes:
publish workforce punk
1 FCC TSR Honda France 154
two Yoshimura SERT Motul 130
3 Vilais Racing Igol 114
4 Tati Team Beringer Racing 107
5 Wojcik Racing Team 97.5
6 YART is the official Yamaha EWC workforce 97
7 Bolliger Team Switzerland 88.5
8 Webike SRC Kawasaki France 78
9 ERC Endurance Ducati 74.5
10 LRP Poland workforce 69.5
11 BMW Motorrad World Endurance 69
12 Maco Racing Team 60.5
13 The HRC workforce 35
14 Motobox Kremer Racing 32.5
15 Kawasaki Racing Team Suzuka 8H 28
16 Motorcycle Ain 27
17 Tone RT Synced 19.5
18 S-Pulse Dream Racing 19
19 TOHO Racing 17
20 Honda Dream RT 15
Gerstlerwertung:
publish Gerstler punk
1 Yamaha 221.5
two Kawasaki 191.5
3 Honda 139
4 BMW 119
5 suzuki 104
6 Ducati 48.5

.

Leave a Comment

Your email address will not be published.